Gratis bloggen bei
myblog.de



Wofür ich das tue?

Dafür, dass ich so vieles falsch mache. z. B. oft nach einem streit mit Freunden. Dann ist so ein ungeheurer Druck in mir...
Es ist allgemein immer ein Druck in mir, weil ich meine wahren Gefühle kaum rauslassen kann. Und bei streitereien bin irgendwie immer ich die, die Schuld ist, obwohl ich es nur gut meine. Es hilft auch, Gefühle zu unterdrücken & wieder zur Ruhe zu kommen.

 --

Heute klappt es irgendwie nicht. Egal wie viel oder tief ich gehe, der Druck geht nicht weg... Mein ganzes Verbandszeug ging heute drauf, und für eine Wunde brauchte ich gut 7 - 8 Pflaster, die jetzt auch leer sind.

 

Ich fühl mich grade so schuldig & habe grade so eine Angst.

Das ist das erste mal, dass Ritzen nicht hilft...

7.2.10 18:54

bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


cold.play / Website (7.2.10 18:58)
hast du je erwartet, dass es auf dauer hilft?


Sandfrauchen / Website (7.2.10 19:05)
Hei! Bin grad auf deinen Blog gestossen...
Wenn das SVV nicht hilft, und wenn du schreibst, dass du deine Emotionen nicht zeigen kannst ... hast du es schonmal damit versucht, alles, was du denkst und fühlst, weg zu schreiben? So tagebuchartig?

Oder kennst du "Skills" gegen SVV? So..Ersatz-Handlungen. Hier findest du eine gute Liste:
http://www.forum.im-schattenreich.com/index.php?page=Thread&threadID=32

Vielleicht helfen ja ein paar... hm, da muss man aber schon Geduld haben; die helfen nicht gleich beim ersten Mal..

Pass auf dich auf!

LG


Helena / Website (8.2.10 17:28)
Weißt du, du hast das nicht verdient. Egal, wie viel du auch "falsch machst", das bedeutet in keinem Fall, dass du deswegen so Buße tun musst.

Es ist oft einfacher, die Schuld direkt auf sich zu nehmen anstatt sich wirklich mit Problemen auseinander zu setzen. "Ich bin Schuld und damit hab ich das verdient", weißt du, du bist mehr wert als das.
Manchmal ist das so ein Teufelskreis - wenn die Freunde sich erst einmal daran gewöhnt haben, dass man immer klein bei gibt (und sowas entwickelt sich ja nicht einfach so, sondern über Jahre), dann ist sowas höllisch schwer wieder wegzubekommen.
Aber es lohnt sich. Und du hast das verdient. Und wenn du deinen Freunden wirklich wichtig bist, dann solltest du sowas ihnen gegenüber auch mal ansprechen können (und wenn sie nicht mit dir über deine Gefühle reden wollen, dann such dir andere Freunde, die sinds nicht wert).

Weißt du, ich glaube daran, dass es nie zu spät ist, zu sagen, dass der eingeschlagene Weg falsch ist und irgendwo abzubiegen.
Nur, weil du das jetzt die ganze Zeit bisher so gemacht hast, musst du das nicht weiter führen.

Du musst ja nicht direkt anfangen, 100% zu deinen Freunden zu sein.
So wie du auf mich wirkst, fehlt dir ganz viel Respekt und Liebe dir selber gegenüber. Und wenn du nur versuchst, das zu lernen und irgendwie daran zu glauben, indem du jedes Mal, wenn du in den Spiegel siehst, aufhörst dich selbst zu beschimpfen sondern sagst "Ich bin liebenswert" - das ist wie künstlich lächeln, da denkt das Hirn dann, man hat wirklich einen Grund dazu und schüttet Glückshormone aus - und dann gehts dir tatsächlich besser!


Helena / Website (8.2.10 17:28)
Vielleicht hilfts dir ja auch, mal irgendwas zu machen, was du sonst nicht machst, um aus deinem unglücklichen Alltag herauszukommen.
Wenn du irgendwo ländlicher wohnst und Wege mit dem Fahrrad zurücklegst, sing mal laut. Den Leuten begegnest du wahrscheinlich eh nie wieder.
Oder lächel die Leute in der U- oder S-Bahn an, ich finds jedes Mal wieder erstaunlich, wie gut das tut, wenn man ein freudiges Lächeln zurückbekommt. Oder bemal dir die Fingernägel. In einer Farbe, die du ab jetzt als deine "Ich möchte glücklich werden"-Farbe anerkennst und bei der du alles tust, um ihr gerecht zu werden. Einmal die Woche wäre das z.B. eine Idee .

Weißt du, so traurig das ist, aus sowas kann man sich nur selber herausholen. Wenns gut läuft bekommst du Hilfe von Freunden, Eltern oder Therapeuten, aber letztendlich wirst du diejenige sein müssen, die aus diesem Loch selber herausklettert und wieder in der Sonne stehen will. Du musst das wollen. Du selber. Nicht halbherzig, nicht "so ein bisschen", du musst dir das ganz fest vornehmen und dann danach handeln, auch wenns nicht immer funktioniert.


Naja, ich versteh den Drang durchaus, sich bestrafen zu wollen. Aber das ist ganz schön egoistisch von dir, dass dir deine Freundschaften nicht wichtig genug bist, dass sie dir wert genug sind, wenn du mit ihnen nicht glücklich bist.
Ich möchte von meinen Freunden diese Ehrlichkeit, auch wenns unangenehm ist...


Langer Rede kurzer Sinn...

Du hast ein Recht darauf, glücklich zu sein.

Du bist es wert, dass du respektiert und geliebt wirst.


Alles Liebe.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung